Fahrradparkhaus Eberswalde

Die Stadt Eberswalde plant am Bahnhof Eberswalde den Neubau einer überdachten Fahrradabstellanlage in 2-geschossiger Bauweise. Das Fahrradparkhaus soll dem Mobilitätskonzept der Stadt Eberswalde Rechnung tragen aber zu gleich bei der Planung des Gebäudes die Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen und einbeziehen. Das Fahrradparkhaus wird daher in nahezu reiner Holzbauweise errichtet. Charakterisierend für das Fahrradparkhaus ist die außergewöhnliche, und ökologisch gestaltete Fassade.  Holzstreben in architektonisch, freier Anordnung geben dem Objekt innerhalb der Stadt Eberswalde einen charaktervollen Widererkennungswert. Lediglich die erforderlichen Gründungen sowie die vertikale Erschließung (Treppen und Rampe) werden in Beton hergestellt. Zusätzlich erhält das Gebäude ein Gründach und in Teilflächen auch eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung. Somit wird der erzeugte Strom gespeichert und bei Bedarf für Beleuchtung und das Laden der Batterien verwendet.

 

Für Fahrräder stehen eine Vielzahl an Abstelleinrichtungen zur Verfügung. Dazu gehören Fahrradboxen, Fahrradbügel, Doppelstockparker sowie Stellplätze für Lastenfahrräder. Insgesamt sind 604 Stellplätze vorgesehen.

Fahrradparkhaus

Eberswalde

Breite Straße 39,

16225 Eberswalde

Leistungsumfang

  • Objektplanung gem. §33 HOAI, Gebäude, Leistungsphasen 2-9

  • Tragwerksplanung gem. §55 HOAI, Leistungsphasen 1-6

Baukosten netto (KG 300 bis 500)

Rd. 1,6 Mio €

Bruttogrundfläche

1.319 m²

 

Bearbeitungszeit

Mai 2019 bis voraussichtlich Frühjahr 2021

 

Status

Geplante Fertigstellung Frühjahr 2021

 

Auftraggeber

Stadt Eberwalde